Skip to main content

"Landwirtschaft konkret" informiert auch über die irreführenden Werbebotschaften der Lebensmittelindustrie

26 neu produzierte Farbgrafiken können direkt eingesetzt werden - Bildserien aus Agrarlandschaften Deutschlands zeigen Missstände


München, 18.9.14: "Landwirtschaft konkret" ist der Titel eines neu aufgelegten und erweiterten Angebotes der Gregor Louisoder Umweltstiftung für Lehrer, Umweltpädagogen, Journalisten und andere Multiplikatoren (4. Auflage). Die entsprechende Mappe (A4-Abheftmappe, 126 Seiten + 26 Farbgrafiken, auch als Kopiervorlage verwendbar) kann ab sofort kostenlos gegen Einsendung einer 240-Cent Briefmarke bei der Gregor Louisoder Umweltstiftung, Brienner Straße 46, 80333 München, info@umweltstiftung.com angefordert werden.

Online: www.landwirtschaft-konkret.de  (Übersicht siehe Box auf Startseite rechts unten). In ihr wurde die Thematik Landwirtschaft von Agrarwissenschaftler, Biologen und Umweltschutzexperten verständlich und pfiffig aufbereitet. Die Materialien sind ideal für die außerschulische Umweltbildung und den Unterricht geeignet. Der Bogen spannt sich dabei von der Landwirtschaft in Deutschland (Betriebsstruktur, Tierschutz, Umweltauswirkungen, politische Rahmenbedingungen) bis zu globalen Themen (Welthandel, Agrosprit).

Ein besonderer Schwerpunkt liegt bei den im Zuge des Biobooms vernachlässigten Umweltproblemen. Nicht zu kurz kommen dabei konkreten Handlungsmöglichkeiten im Alltag, beispielsweise beim täglichen Einkauf. Sie werden zum Beispiel in den Kapiteln zu Siegeln und Kennzeichnung bearbeitet. Vollständig neu wurde das Kapitel "Landwirtschaft konkret im Bild" produziert. Bildserien aus Deutschland zeigen Missstände und Verbesserungsmöglichkeiten aus Sicht des Naturschutzes - hier klaffen Anspruch und Wirklichkeit besonders weit auseinander.

Die Texte und Grafiken sollen unabhängige Informationen über den Umgang mit unseren Lebensgrundlagen vermitteln. Dies ist besonders wichtig, da die Werbung zum Thema oft von der Lebensmittelindustrie und den Bauernverbänden beeinflusst ist. Gerade bei Milch- und Fleischprodukten wird der Verbraucher mit irreführenden Slogans getäuscht und die Herkunft aus der Massentierhaltung vertuscht. Auch zu diesen brisanten Themen enthält die Mappe Texte und Materialien.


Ihr Ansprechpartner für Rückfragen:

Ansprechpartner für Rückfragen: Andreas Abstreiter, Projektstelle Onlinekommunikation: andreas.abstreiter@umweltstiftung.com, Tel. 089/54212142 

Presseinfo drucken

Presseinfo drucken